Alles Gute zum Geburtstag

Vorstand Stefan Hientz gratuliert dem Jubilar

Reinhold Beisswenger feierte in diesen Tagen seinen 90.Geburtstag. Für Vorstand Stefan Hientz und Ausschussmitglied Siegfried Schmidt eine besondere Ehre den Jubilar zu besuchen und die Glückwünsche des Vereins zu überbringen. Am 6.10.1974 wurde Reinhold Beisswenger passives Mitglied des Sängerkranzes. Er war immer ein zuverlässiger Helfer bei vielen Gelegenheiten. Zuletzt übernahm er bei Festen und der Jahresfeier in der Allzweckhalle oder der alten Halle die Kasse am Eingang und kontrollierte die Eintrittskarten. Aber auch aus seiner damaligen Brennerei (die leider stillgelegt wurde) kam so manches Fläschchen zu den Sängern. Sie waren stetiger Begleiter auf Reisen und sorgten für gute Stimmung im Bus. Wir bedanken uns bei Reinhold Beisswenger für 47 Jahre Treue zu unserem Verein und wünschen ihm und seiner Gattin für die Zukunft alles Gute.

Herzlichen Glückwunsch

Anselm Barth

zum 70. Geburtstag, rufen die Sänger unserem langjährigen Mitglied und ersten Tenor, Anselm Barth, zu. In diesen Tagen feiert er seinen runden Geburtstag und es gibt wieder einen Grund zu feiern,

Anselm gehört unserem Verein seit 32 Jahren an. Sein Einsatz für unseren Verein war und ist beispielhaft. Seit vielen Jahren gilt er als unser Reiseplaner und er hat uns schon in viele Teile Europas geführt. Wir denken dabei z.B, an die Sängerreisen nach Slowenien, Frankreich und Italien. Seit vielen Jahren gehört er auch dem Ausschuss des Vereins an, bei dem seine Meinung und seine Ideen stets ein großes Gewicht haben. Keine Arbeit für den Verein ist ihm zu schade. Er ist immer dabei, wenn es etwas zu organisieren gibt und geht mit gutem Beispiel voran. Sein schöner und kräftiger Tenor ist eine große Stütze für den Verein und wir können nicht auf ihn verzichten. Als Not am Mann war, stellt er sich sogar als Vorstand im Triumphirat des Sängerkranzes zur Verfügung. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und vor allem Gesundheit.

Peter Nickel – 10 Jahre Chorleiter beim Sängerkranz Alfdorf

Bild oben links: Walter Bäder beim Vortragen eines Gedichtes für den Jubilar; Bild oben rechts: aufmerksame Sänger; Bild Mitte: Vorstand Anselm Barth, Jubilar Peter Nickel,Vorstände Axel Strobel und Stefan Hientz, Bild unten: Peter Nickel und Bürgermeister Krötz

In diesen Tagen konnten wir das 10jährige Chorleiterjubiläum mit unserem Chorleiter Peter Nickel feiern. Mit Ausnahme eines entschuldigten Sängers ließ sich kein aktiver Sänger diese Feierstunde entgehen. Auch Bürgermeister Roland Krötz ließ es sich nicht nehmen, dem Jubilar die Glückwünsche der Gemeinde zu überbringen. Vorstand Stefan Hientz erinnerte in seiner Ansprache an die ersten Singstunden mit ihm als Dirigent. Es war zunächst nicht einfach für die eingesessenen Sänger, sich an den jungen Mann, mit wenig Chorerfahrung, zu gewöhnen. Aber nach kurzer Zeit stellten wir fest, dass wir die richtige Wahl getroffen hatten und heute ist Peter Nickel ein sehr guter Freund und ausgezeichneter Dirigent. Die Erfolge bei unseren Auftritten sind der Beweis für die gute Arbeit des Chorleiters. Wir erinnern an die Deutschen Tauziehmeisterschaften 2015 in Pfahlbronn, für die der Chorleiter eine Partitur der Deutschlandhymne für den Chor verfasst hat. Auch die Kirchenkonzerte in der Stephanuskirche sind für Alfdorf beim Lichtermarkt immer ein besonderes Ereignis. 2013 war Peter Nickel der Drahtzieher für die Gründung eines Knabenchores, an dem sein ganzes Herz hing. Später wurde daraus der Jugendchor, der aber mangels Interesse 2018 eingestellt werden musste. Wir freuen uns auf noch viele gemeinsame Chorproben. Unsere Hoffnung liegt darin recht bald wieder den normalen Chorbetrieb in der neuen Halle aufzunehmen.

Wir bedanken uns bei der Familie Oskar Köngeter in Brech für das köstliche Essen und die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

 

Franz Josl zum 70. Geburtstag

Franz Josl

 


Vor kurzem feierte unser Sänger Franz Josl seinen 70. Geburtstag. Vorstand Stefan Hientz und Manfred Wolff statteten dem Jubilar einen Besuch ab, um ihm zu diesem Ehrentag persönlich zu gratulieren. Am 1.1.2017 wurde Franz Josl aktives Mitglied in unserem Verein und verstärkt seit dieser Zeit den ersten Bass. Bei nahezu allen Veranstaltungen unseres Vereins war Franz dabei. Er ist inzwischen ein guter Freund unserer Sängergemeinschaft. Der Verein wünscht ihm alles Gute und vor allem Gesundheit und noch viele aktive Jahre in unserem Chor.

Manfred Wolff zum 80. Geburtstag

Manfred Wolff

In diesen Tagen(6.April 2021) feierte Manfred Wolff seinen achtzigsten Geburtstag. Der Sängerkranz Alfdorf gratuliert dem langjährigen Sangesfreund und wünscht ihm alles Gute.
Manfred Wolff zählt zu den „Urgesteinen“ des Sängerkranzes Alfdorf. Seit 1975 singt er im zweiten Bass und ist eine große Stütze des Vereins. Zweimal konnte man ihn überreden die Vorstandschaft des Vereins zu übernehmen. Von 1980 bis 1990 und von 2009 bis 2017.
Daneben widmet er sich seit vielen Jahren den „Freud- und Leidereignissen im Verein. Keinen Geburtstag altgedienter Mitglieder vergisst er und lässt es sich nicht nehmen, die Geburtstagskinder persönlich zu besuchen. Aber auch bei den traurigen Anlässen fand er immer die tröstenden Worte für die Hinterbliebenen. „Der Sängerkranz hat in Manfred Wolff auch einen ausgezeichneten zweiten Dirigenten, der immer da ist wenn man ihn braucht“. Bei jeder Gelegenheit stellt er sich vor den Chor und sucht aus seinem „schwarzen Buch“ die schönsten Lieder hervor, die er voller Begeisterung auch dirigiert.
Der Verein erinnert sich gerne an die Sängerreise nach Kroatien. Er fungierte als Planer und Reiseführer und zeigte den Sängern das Land, wie es sonst kaum möglich war.
Dankeschön an einen verdienten Sänger und guten Freund.

Nachruf für Rudi Adolf

Rudi Adolf

 

 

„Wenn ein Freund stirbt,
dann ist es so, als verschwände
ein Schiff hinterm Horizont.
Es ist immer noch da,
wir sehen es nur nicht.“

 

 

 

 

 

 

Wir trauern um unseren Sängerkollegen und Freund Rudi Adolf. Die Nachricht über seinen Tod hat unseren Verein in tiefe Trauer versetzt. Wir sind bestürzt, dass unser Sangesfreund Rudi sich von den Folgen der schweren Krankheit nicht mehr erholen konnte. Es ist für uns alle schwer zu fassen – noch vor wenigen Wochen, als die Pandemie es zuließ, haben wir gemeinsam in der Reiterhalle in Brech gesungen.

Rudi Adolf trat unserem Verein bereits 1979 bei und sang aktiv in unserem Chor bis 2002. Im Oktober 2014 freuten wir uns über seine Rückkehr. Er sang bei nahezu allen Auftritten mit uns und war eine große stimmliche Unterstützung im zweiten Tenor. Sein ruhiges, fröhliches und gelassenes Auftreten machten ihn zu einem besonderen Teil unseres Sängerkranzes. Wir haben einen guten Freund und Sängerkameraden verloren. Wir werden sein Andenken immer in guter Erinnerung bewahren.

Der Vorstand


 

 

 

 

 


 

 

Portospende für Sängerkranz Alfdorf

Der Sängerkranz Alfdorf 1858 e.V. freut sich über eine Spende der Netze BW in Höhe von 126,00 Euro. Das Unternehmen hat dafür wieder seine Portokasse „geplündert“. Dahinter verbirgt sich eine 2018 gestartete Aktion der Netze BW, bei der Haushalte aufgerufen werden, den Stand des Stromzählers nicht mehr per Post, sondern mithilfe elektronischer Medien mitzuteilen. Als Anreiz verspricht der Netzbetreiber, für jede Online-Mitteilung des Stromverbrauchs das jährlich eingesparte Porto pro Kommune an eine gemeinnützige Organisation vor Ort zu spenden.

„Normalerweise nutzen wir die Gelegenheit gerne für eine persönliche Scheckübergabe – der Austausch mit den Vereinen und karitativen Einrichtungen ist für mich immer auch eine Bereicherung“, erklärt Alexander Weihler, Kommunalberater bei Netze BW. Darauf wurde allerdings wegen des Corona-Virus sicherheitshalber verzichtet, was aber der Freude keinen Abbruch tat. „Eine Finanzspritze ist natürlich immer willkommen, in diesen Tagen mehr denn je. Unabhängig vom Betrag, finde ich auch die Geste toll, die dahintersteht“, sagt Axel Strobel, Vorstand vom Sängerkranz Alfdorf und bedankt sich deshalb bei allen Haushalten.

Besonders schön sei es, so Bürgermeister Ronald Krötz, dass die Bürgerinnen und Bürger von Alfdorf dazu beigetragen haben: „Das ist ein Zeichen für ein gutes Miteinander in unserer Gemeinde. Wir leben in einer außergewöhnlichen Zeit, was auch unseren Vereinen hart zusetzt. Umso mehr freue ich mich über die Spende. Für den Sängerkranz wünsche ich mir, wie für die anderen Vereine auch, dass sie ihrer Leidenschaft bald wieder zusammen nachgehen können.“

Die Netze BW führt die Aktion im kommenden Jahr fort – dann werden hoffentlich auch wieder persönliche Spendenübergaben möglich sein.

Informationen unter: www.netze-bw.de/Zaehler/Stromzaehler

 

Fröhliche Weihnachten und alles Gute für 2021

Liebe Sänger, passive Mitglieder und Freunde des Sängerkranzes,

in diesem Jahr feiern wir ein ganz besonderes Weihnachten.
Im kleinen Familienkreis werden wir unsere Weihnachtslieder singen und daran denken wie es in den Jahren zuvor war. Wir werden auf ein Jahr zurückblicken, in dem die Pandemie „Covid 19“ keine Veranstaltungen, Aktivitäten und Chorproben zuließ.
Obwohl wir für euch nicht singen durften, bedanken wir uns für die moralischen und finanziellen Unterstützungen aus den Reihen unserer großen Sängerfamilie.

Wir geben aber nicht auf und denken schon heute an das Jahr 2021. Unser Veranstaltungskalender 2021 steht und darin sehen wir auch die Hoffnung, dass wir gegen dieses Schreckgespenst gewinnen werden.

In diesem Sinne wünschen wir allen ein frohes Weihnachtsfest, Gesundheit und alles Gute für das neue Jahr.

Euer
Sängerkranz Alfdorf 1858 e.V.

Wichtige Informationen

Liebe Mitglieder, liebe Sänger, liebe Freunde des Sängerkranzes,

auch an unserem Sängerkranz geht das Coronavirus nicht spurlos vorbei und so, wie in der ganzen Welt, laufen auch die Räder in Alfdorf in den nächsten Wochen ganz langsam. Das Gefühl, die Welt steht still, wird wohl jeden von uns umgeben. Aber wir denken, unsere Welt hat schon mehr überwunden.
Die Chorproben sind aus gegebenem Anlass bis auf weiteres eingestellt. Wenn es wieder losgeht wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Auch unsere bevorstehenden Unternehmungen sind von der aktuellen Situation betroffen.
Aktuelle Änderungen finden sie auch im Jahresprogramm.

Wir wünschen allen Freunden und allen Alfdorfern, dass ihr von diesem heimtückischen Virus verschont bleibt und hoffen, dass wir bald wieder zur Normalität zurückfinden. Wir freuen uns schon heute auf den Tag, an dem wir wieder gemeinsam und unbekümmert singen werden.